TV on the Radio startete mit Tunde Adebimpe (Gesang) und David Andrew Sitek (Multi-Instrumentalist), die Zimmergenossen waren, viel zu viel Kaffe tranken, und Kunst schafften: Comics, Filme, Malereien. Sie begannen, gegenseitig Kassetten mit Vierspuraufzeichnungen auszutauschen, und dachten sich, dass es ein Spaß wäre, mal "eine echte Aufnahme" zu machen.

Im Juli 2003 wurde "TV on the Radio"s atemberaubende EP "Young Liars" veröffentlicht, die sie sofort als eine der musikalisch innovativsten Bands auszeichnete, die in den letzten Jahren auftauchten.

Ihr Debüt-Album "Desperate Youth, Bloodthirsty Babes" hob 2004 zu einem atemberaubend guten Start ab. Mit dem neuen Mitglied Kyp Malone, der unter anderem textet, Gitarre spielt und singt, war TVOTR schnell auf dem Weg zu einer der neuen Bands zu werden, über die in ganz Amerika gesprochen wird. Nachdem sie als Trio tourten, schlossen sich Jaleel Bunton (Schlagzeug) und Gerard Smith (Bass) offiziell der Band an.

TV on the Radio genießt nun entscheidenden Beifall aus geachteten Publikationen - von der 'New York Times' bis zum 'SPIN Magazine' und vom 'Rolling Stone' bis zu 'URB'.

Am 15. November 2004 wurde die Mühe belohnt, als ihr Debütalbum "Desperate Youth, Bloodthirsty Babes" in Los Angeles mit dem 'Shortlist Music Prize', den es für die kreativsten und abenteuerlichsten Alben des Jahres gibt, ausgezeichnet wurde.

Nach einem Jahr Studio-Arbeit folgte im Sommer 2006 das Album "Return to Cookie Mountain". Durch zahlreiche Auftritte während ihrer Tournéen bekannt geworden, erfreut sich TVOTR auch in Deutschland einer zunehmenden Fangemeinde.